Bewerben Studieren Hoch­schulen Leben

Glossar A

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

AAA
Abkuerzung fuer "Akademisches Auslandsamt"

Abitur
Abschluss der gymnasialen Oberstufe in Deutschland, der den Zugang zu allen Hochschulen und allen Fachrichtungen eroeffnet.

Absolvent/Absolventin
Person, die einen Studiengang erfolgreich abgeschlossen und den entsprechenden akademischen Grad erworben hat, zum Beispiel "Magister Artium" oder "Diplom-Ingenieur".

Aequivalent
Gleichwertiges Dokument oder Zeugnis

AIESEC
Grosse internationale Studierendenorganisation, bietet Veranstaltungen, Praktika und Austauschprogramme hauptsaechlich fuer Studierende wirtschaftswissenschaftlicher Studiengaenge an (siehe auch www.aiesec.de).

Akademisches Auslandsamt
An fast allen Hochschulen existierende Einrichtung, die sich vor allem um Fragen des Auslandsstudiums kuemmert. Im Akademischen Auslandsamt und auf seiner Website sind Informationen ueber internationalen Studierendenaustausch, Auslandsstudium, Auslandspraktikum usw. erhaeltlich. An vielen Hochschulen sind fuer auslaendische Studierende die Studierendensekretariate und nicht die akademischen Auslandsaemter zustaendig.

Akademisches Viertel (c.t.)
(c.t. = lat.: cum tempore) Eine Veranstaltung, eine Vorlesung oder ein Seminar, beginnt 15 Minuten nach der angegebenen Zeit. Beispiel: Beginnt die Veranstaltung laut Vorlesungsverzeichnis um 9:00 Uhr c.t., ist ihr offizieller Beginn um 9:15 Uhr.

Allgemeine Hochschulzugangsberechtigung (HZB)
Durch deutsche oder auslaendische Bildungsnachweise erworbene Berechtigung zum Studium aller Fachrichtungen.

Alma Mater
(lat.: nahrunggebende Mutter): alter Begriff fuer Universitaet

Alumnus/Alumna (Pl.: Alumni)
Absolvent einer Hochschule oder eines akademischen (Austausch-)Programms. Zahlreiche (deutsche) Hochschulen und Stipendiengeber haben spezielle Vereine oder weiterfuehrende Programme fuer ihre Alumni.

Apostille
Eine Apostille ist - ebenso wie die Legalisation - die Bestaetigung der Echtheit einer Urkunde. Sie stammt von der Behoerde, die die Urkunde selbst ausgestellt hat. Diese Behoerde muss allerdings staatlich befugt sein, Apostillen auszustellen. Eine Beteiligung der Konsularbeamten des Ziellandes, in dem die Urkunde verwendet werden soll, ist dabei nicht notwendig.

APS
Akademische Pruefstelle des Kulturreferats bei der Deutschen Botschaft in Peking, die die Echtheit von Zeugnissen ueberprueft und feststellt, ob ein Bewerber grundsaetzlich in Deutschland studieren darf. Bei positivem Ergebnis erhaelt der Bewerber das APS-Zertifikat, mit dem er ein Visum zu Studienzwecken beantragen kann.

APS-Zertifikat
Das APS-Zertifikat enthaelt Angaben zu in China erbrachten Studienleistungen, zur Art der Hochschulzugangsberechtigung, zur Note, die er nach dem deutschen Notensystem hat und zu seinen Deutschkenntnissen. Bei der Bewerbung muss das Zertifikat immer im Original eingereicht werden.

Arbeitserlaubnis
Genehmigung, die Auslaender, die aus einem Land ausserhalb der EU kommen, zur Ausuebung einer Arbeit in der Bundesrepublik Deutschland benoetigen und bei der zustaendigen Auslaenderbehoerde beantragen muessen. Auslaendische Studierende ohne Arbeitserlaubnis duerfen in der Regel 90 volle oder 180 halbe Tage im Kalenderjahr arbeiten.

AStA
Allgemeiner Studierendenausschuss: Selbstverwaltung der Studierenden, die deren Interessen in verschiedenen Gremien der Hochschulverwaltung und in der Oeffentlichkeit vertritt und die von der Studierendenschaft gewaehlt wird.

Audimax
Auditorium Maximum: groesster Hoersaal einer Universitaet.

Aufenthaltstitel
Erlaubnis, sich fuer eine bestimmte Zeit in einem Land aufzuhalten.

Aufnahmepruefung zum Studienkolleg
Studieninteressenten, die vor Aufnahme des Fachstudiums in Deutschland ein Studienkolleg besuchen und die Feststellungspruefung bestehen muessen, muessen sich zur Aufnahme ins Studienkolleg einer Aufnahmepruefung unterziehen, die aus fachlichen und sprachlichen Teilen besteht.

Auslaender
Auslaender ist jeder, der nicht die deutsche Staatsangehoerigkeit hat. Bei der Studienbewerbung ist weniger die Staatsangehoerigkeit, als vielmehr die Herkunft der Zeugnisse entscheidend. Besondere Bedingungen gelten fuer Personen, die ihre Hochschulzugangsberechtigung im Ausland erworben haben. Auch bei Absolventen deutscher Auslandsschulen ist damit entscheidend, ob sie an der deutschen Auslandsschule das deutsche Abitur oder einen landeseigenen Sekundarschulabschluss erworben haben. Bei der Zulassung sind Bildungsinlaender und EU-Angehoerige den Deutschen gleichgestellt.

Auslaenderbehoerde
Ist fuer Aufenthaltsgenehmigungen, Arbeitsgenehmigungen und andere rechtliche Belange auslaendischer Studierender und Buerger zustaendig.

Auslaenderzulassung
Auch Internationale Zulassung genannt. Abteilung des Studierendensekretariats oder Immatrikulationsamts, die fuer die Zulassung auslaendischer Studierender zustaendig ist.

php2all MiniCMS